FRESH-UP: Team - Führungskräfte- und Teamentwicklung

Segeltörn vermittelt Kompetenzen für den Umgang mit Dynamik, Ungewissheit und Konflikten.

Raum Für Führung lädt zum "FRESH-UP: TEAM": Ein ca. dreitägiger Segeltörn, auf dem Führungskräfte, Projektleiter und Teams ihren effizienten Umgang mit Dynamiken optimieren, das Entscheiden unter Ungewissheit üben und das eigene Konflikt- und Kooperationsverhalten verbessern können. Das Workshop-Format wird individuell auf die Teilnehmer/Teams zugeschnitten: Im Rahmen einer Auftragsklärung werden zunächst Entwicklungsziele für die Teilnehmer/das Team festgelegt. RF/F-Berater erarbeiten ein entsprechendes Vorbereitungstreffen, gehen mit an Bord, um die Teilnehmer während des Törns zu begleiten, gestalten den Praxistransfer und begleiten ein Nachtreffen zur Sicherung der Nachhaltigkeit.

"Segeln ist wie das Führen von Unternehmen, Abteilungen oder Arbeitsgruppen und Teamwork vom Feinsten. Bei unserem Workshop-Format gehen alle Teilnehmer sofort in Verantwortung und Führung. Dies erlaubt unmittelbar, das eigene Führungs- und Teamverhalten außerhalb des Tagesgeschäfts zu erleben und so neue, wertvolle Einsichten für den Beruf zu gewinnen", sagt Bernd Domrowe, Geschäftsführer von Raum Für Führung. Die Begleitung des Prozesses durch RF/F-Berater gewährleiste zudem, dass den Teilnehmern dieser Praxistransfer gelänge.

 

Team- und Situationsdynamik erleben

Fresh-Up: Team

Das Workshop-Format richtet sich an Führungskräfte, Projektleiter sowie bestehende oder vorgesehene Teams. Eine Crew besteht aus fünf bis zehn Teilnehmern und zwei RF/F-Beratern, die gleichzeitig eine sichere Schiffsführung verantworten. Gesegelt wird auf der Ostsee – von Flensburg oder Heiligenhafen aus, auf hoher See und bei fast jedem Wetter, wobei die Crew so schnell und weitgehend wie möglich das Boot in vollständiger Eigenregie führt. Mannschaftsgefüge, Schiff und Wetter sorgen für jede Menge Dynamik. Ständig entstehen Situationen, in denen "auf Sicht" entschieden werden muss, das heißt, unter Ungewissheit. Dabei kann es durchaus auch zu Spannungen oder Konflikten kommen. Jeder Törn bietet also viel Gelegenheit, Team- und Situationsdynamik zu erleben, Führungs- und anderes Verhalten zu beobachten – und auch zu erproben.

Am Ende jedes Segeltages besprechen die Teilnehmer ihre Beobachtungen im Rahmen eines von den RF/F-Beratern moderierten Reflexionsprozesses; üblich sind sowohl Gruppen- als auch Einzelgespräche. Die angepeilten Ziele und Verhaltensänderungen für den Folgetag werden besprochen und am Folgeabend wiederum reflektiert. Einen Monat nach dem Ende des Törns treffen sie sich dann noch einmal zur Nachbearbeitung "an Land", um Gelerntes zu vertiefen und die an Bord geknüpften Beziehungen zu festigen. "Networking gehört natürlich dazu. Die Teilnehmer kennen sich zu Beginn eines Törns nicht unbedingt, sie können aus ganz verschiedenen Wirtschaftszweigen kommen. Diese Diversität ist für viele unserer Kunden ein zusätzlicher Mehrwert", erklärt Bernd Domrowe.

Christian Möckelmann, Leiter einer Führungscrew, fasst den Törn wie folgt zusammen: "Sehr schönes Gesamtkonzept, das trotzdem Luft für die eigenen Wünsche und Belange der Gruppe lässt. Das Setting gab genügend Freiraum für persönliche Gespräche im Rahmen des Teambuildings, was den Zusammenhalt untereinander noch weiter gefördert hat." 

Jetzt zum "FRESH-UP: TEAM" anmelden 

Interessierte Unternehmen oder Führungskräfte können bei RF/F einen Törn anfragen und erhalten dann zeitnah ein Angebot. Nach Vertragsschluss treffen sich Berater und Teilnehmer etwa einen Monat vor Törn-Beginn zunächst an Land. Dann startet der eigentliche Segeltörn; einen Monat nach dessen Ende treffen sich die Segler noch einmal zu einer eintägigen Nachbereitung.

Sie möchten mehr Informationen erhalten oder sich direkt anmelden? Dann nutzen Sie zur Kontaktaufnahme gern unser Formular