Praxiswissen

RF/F Blog abonnieren
Von Anja Wiebe am 05.10.2020

Fokus bitte! Tipps und praktische Übungen, wie Sie durch stürmische Zeiten kommen

In den letzten Wochen höre ich aus meinem beruflichen und privaten Umfeld, dass die aktuell größte Herausforderung darin besteht, den Fokus nicht zu verlieren. Einige fühlen sich der Situation „ausgeliefert“, macht- und hilflos. Andere plagen Ungewissheit, Unplanbarkeit und zunehmende Geschwindigkeit. Um ins Handeln zu kommen und Lösungen zu finden, benötigen wir Orientierung: Einen Kompass zur Navigation durch diese stürmischen Zeiten, der uns hilft, die Richtung und damit den Fokus zu halten. Wie es Ihnen gelingen kann, den Fokus nicht zu verlieren, erfahren Sie in diesem Beitrag.
Von Annette Lenz und Nathaly Parker am 24.08.2020

Vergiss die Technik! So gelingt virtuelles Lernen

Wenn es ums Lernen im digitalen Raum geht, stoßen wir in Unternehmen regelmäßig auf zwei gängige Vorurteile: 1. Virtuelles Lernen kann Präsenztermine einfach nicht ersetzen. 2. Im digitalen Raum steht die Technik zu sehr im Fokus. Wie das mit Vorurteilen so ist: Es lohnt sich, sie auf den Prüfstand zu stellen. Unsere wichtigsten Erkenntnisse lauten: Erlaube dir, zu lernen und stelle nicht die Technik in den Mittelpunkt, sondern das emotionale Erleben. Wie das gelingt, verraten wir Ihnen anhand konkreter Beispiele und Tipps aus unserer Praxis.
Von Raum Für Führung am 02.07.2020

Wenn der Kopf eine Pause braucht...

…was machst du dann? Die Antworten unserer RF/F Kollegen auf diese Frage reichen von Soulpainting über die Kraft des Badens in kalten Waldseen bis hin zum aktiven Nichtstun. Klingt gegensätzlich? Funktioniert aber. Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren!

#Upstreamlearning: 4 Thesen zur Zukunft des Lernens

Noch nie zuvor war der Wissenstransfer so schnell, so global, so digital, so vielfältig wie heute. Im exponentiellen Wissens-Overload geht es nicht nur darum, relevante Informationen herauszufiltern. Es geht auch darum, Wissen schnell und flexibel zu bündeln, bereitzustellen und in Anwendung zu bringen. Nicht umsonst steht „Aktives Lernen“ an Top 2 der 10 bedeutendsten Fähigkeiten, die für Führungskräfte bis 2022 am wichtigsten werden. Dies zeigt eine aktuelle Untersuchung der Technischen Universität Nürnberg. Zeitgleich kommt der HR-Report 2020 zu dem Schluss, dass Unternehmen dem lebenslange Lernen zwar einen hohen Stellenwert einräumen. Jedoch habe sich in den letzten Jahren lediglich in jeder dritten Organisation das Angebot an betrieblicher Weiterbildung erhöht – trotz digitalem Wandel. Kontinuierliches Lernen erfordert Haltung, Eigenverantwortung und eine verlässliche Begleitung. 4 Thesen zur Zukunft der Führungskräfteentwicklung.
Von Michael Riermeier und Klaus Leeder am 11.05.2020

Hoch den Kopf! Wie wir jetzt die Mitarbeiter und die Zukunft mehr in den Blick nehmen

Shutdown, Kurzarbeit, Kontaktsperre: Das alles zerrt an den Nerven – bei uns ebenso wie bei Ihnen und Ihren Mitarbeitern. Doch bei allem Stress, bei allem finanziellen Druck und bei aller Zukunftsangst, gibt es eine zentrale Frage, die wir und jede andere Führungskraft spätestens jetzt stellen sollte: Wie begegnen wir einander, wenn die Krise vorbei ist? Drei Empfehlungen, wie ein gutes Miteinander zwischen Führung und Team auch nach dem Corona-Drama Bestand hat.
Von Michael Riermeier am 20.03.2020

Bleiben Sie handlungsfähig im Ausnahmezustand: Soforthilfe für Führende

Es sind Zeiten, die von uns viel abverlangen. In meinem letzten Blog-Beitrag habe ich Impulse gegeben, wie man als Führungskraft Herr der Lage bleibt. Langsam wird nun deutlich: Die Büros werden länger verwaist sein und ein Großteil der Arbeit erfolgt von zuhause. Zahlreiche Unternehmen betreten jetzt Neuland. Unsere Soforthilfe für Führungskräfte und Personalabteilungen bietet schnell individuelle Lösungen, damit Sie auch virtuell handlungsfähig bleiben.
Von Michael Riermeier am 11.03.2020

Führung in diesen Zeiten – 5 Impulse eines Führenden

Seit Jahren sprechen wir von VUKA, „neue“ Unübersichtlichkeit, fehlender Planbarkeit und Agilität – und dann kommt Corona: ein Wort, schicksalsgetränkt und in aller Munde. Hamsterkäufe und Börsen-Crash. Haben wir in den letzten Jahren wirklich was gelernt oder nur so getan, als ob? Auf was Führungskräfte jetzt achten sollten.
Von Raum Für Führung und Gabriele Heynold am 28.02.2020

Einladung zur Vernissage bei RF/F: Kunst im Raum

Kunst verändert Räume. Wie sehr, das zeigt die aktuelle Ausstellung von Gabriele Heynold in unseren Geschäftsräumen von Raum Für Führung in Frankfurt. Die rund 35 Bilder der Künstlerin sind Zeitzeugen der Auseinandersetzung, der Verarbeitung und des geräuschlosen Dialogs. Sie ziehen uns jeden Tag aufs Neue in ihren Bann und wir stellen fest: Sie bewegen auf besondere Art. Erleben Sie es selbst! Wir laden Sie am 18. Juni herzlich zur Vernissage ein. Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenfreie Teilnahme. Einen kleinen Vorgeschmack auf das, was Sie erwartet, gibt Ihnen die Künstlerin selbst.
Von Martina Onorato am 29.01.2020

Schlechte Führung? Keine Angst vor Konsequenzen

Schlechte Führung im mittleren Management ist für höhere Führungskräfte oft schwer zu erkennen. Wer für die Warnzeichen Augen und Ohren öffnet, wird nicht nur zu einer besseren Unternehmenskultur beitragen, sondern loyale, motivierte Mitarbeiter gewinnen.
Von dem RF/F Team am 20.12.2019

Die Magie der Besinnlichkeit – nicht nur zum Jahresende

Bei allen guten Wünschen dieser Tage steht ein Wort im Mittelpunkt: BESINNLICHKEIT. Wir selbst bei Raum Für Führung erhoffen sie uns zum Ausklang des Jahres und sind doch zeitgleich selten so weit von ihr entfernt wie kurz vor Weihnachten. Vielleicht geht es Ihnen wie uns. Vielleicht aber haben Sie längst den Schlüssel zu mehr Besinnlichkeit im Alltag gefunden. Falls ja, sind Ihre Vorschläge und Anregungen , wann und wofür Sie sich Zeit nehmen – auch abseits des Jahreswechsels – unsere Inspiration und unser schönstes Geschenk. Falls nein, laden wir Sie herzlich ein, einen kleinen Moment innezuhalten – genau diese eine Textlänge –, um zur Besinnung zu kommen und künftig nicht nur den Jahreswechsel so zu begehen, wie viele von uns ihn sich bisher nur erträumt haben …

Seiten