Tag: HR Management

RF/F Blog abonnieren
Von Burkhard Ihssen am 18.12.2015

Weniger be-fragen, mehr persönlich nach-fragen: Kritische Anmerkungen zur anonymen Mitarbeiterbefragung

Unternehmen, die erfahren wollen, was die Mitarbeiter denken, fragen in der Regel einfach nach – nicht offen und persönlich, sondern anonym und schriftlich. Das ist per se kein schlechter Ansatz, birgt aber ein oft unterschätztes Risiko: Die Befragungen liefern nicht selten verfälschte Informationen und können zudem die Vertrauensverhältnisse innerhalb einer Organisation beschädigen. Besser fährt deshalb, wer nicht nur be-, sondern auch nachfragt – und das persönliche Gespräch mit Mitarbeitern sucht.
Von Michael Riermeier am 06.11.2015

Consultancy-HR: Drei Ansatzpunkte zum Verbessern der Personalarbeit in Beratungsunternehmen.

Das Geschäft von Beratungsunternehmen verändert sich – mit Auswirkungen auf die Personalarbeit. Die HR-Verantwortlichen der Firmen müssen im Wettbewerb um Nachwuchskräfte zunehmend neue Wege gehen. Dabei geht es um mehr, als nur, wie bisher, im Wettbewerb um die klügsten Köpfe zu bestehen. Sondern auch darum, die Vielfältigkeit der Belegschaft zu erhöhen, um neue "Skill Sets" in die Firmen zu integrieren. Beides hat natürlich Rückwirkungen auf die Unternehmenskultur, die es ebenfalls zu managen gilt. Wie können die HR-Verantwortlichen der Firmen all das erreichen?
Von Bernd Domrowe am 09.09.2015

Herausforderung Trennungsgespräch: Diese Fehler sollten Sie vermeiden

Trennungsgespräche zu führen, gehört zu den komplizierteren Disziplinen im Management. Unternehmen sollten eine notwendige Trennung von Mitarbeitern möglichst sauber und fair gestalten. Wer dies nicht tut, riskiert im schlimmsten Fall das Selbstwertgefühl der zu kündigenden Mitarbeiter zu zerstören. Das kann sogar das Betriebsklima schädigen, wenn verbleibende Mitarbeiter irritiert und demotiviert werden. Und auch der Ruf des Unternehmens als Arbeitgeber kann unter „schlechten“ Trennungsgesprächen leiden.
Von Bernd Domrowe am 29.06.2015

Wenn Mitarbeiter gehen müssen: Trennungsgespräche respektvoll gestalten

Trennungsgespräche zu führen ist schwierig. Schließlich stürzt eine Entlassung die Betroffenen meist in eine schwere Krise. Gerade deshalb sollten Führungskräfte die Gespräche respektvoll gestalten.
Von Klaus Leeder am 29.06.2015

Weggang der Wichtigen? Nachfolgeplanung für Schlüsselmitarbeiter

Nicht nur Unternehmer oder Vorstände, auch Führungskräfte, Projektleiter und Mitarbeiter nehmen Know-how und „soziales Kapital“ mit, wenn sie gehen. Das senkt häufig die Leistungsfähigkeit des Geschäftsbereichs, der Abteilung oder des Projekts, das sie verlassen. Gute Übergaben können das verhindern – vorausgesetzt, sie werden gezielt geplant und berücksichtigen Beziehungen.
Von Burkhard Ihssen am 23.08.2014

Umbrüche: Wo ist er denn, der Unterschied? Überlegungen zur "Generation Y"

Selbstbewusst sollen sie sein, auf Sinn-Suche und wenig an Karriere interessiert: Die „Millenials“ der Generation Y unterscheiden sich von allen anderen Arbeitnehmer-Generationen vor ihnen, heißt es. Nur: Stimmt das eigentlich?