Praxiswissen

RF/F Blog abonnieren
Von Jens Clausen am 14.09.2018

Feedback besser anwenden: Wie Sie Mitarbeiter positiv steuern

„Herr Schulze, Ich gebe Ihnen jetzt mal ein Feedback.“ – Woran denken Sie gerade, wenn Sie diesen Satz lesen? Vermutlich: „Armer Herr Schulze, was jetzt wohl kommt?“ Und tatsächlich sind 75 Prozent der Gespräche, die als Feedback gelten, in Wahrheit Kritikgespräche.
Von Melanie von Graeve am 23.08.2018

Gastbeitrag - Netzwerken, aber richtig: So knüpfen Sie wertvolle Kontakte

Erfolgreiches Netzwerken kann den beruflichen Erfolg entscheidend beeinflussen. Dumm nur, dass Netzwerken oft zeitaufwändig und nicht immer zum Nulltarif zu haben ist. Dabei gibt es ganz einfache Methoden und Wege, wie Sie Netzwerke nachhaltig aufbauen und für sich nutzen können. Wer die Geheimnisse erfolgreichen Netzwerkens kennt, arbeitet künftig nicht nur entspannter, sondern kommt auch schneller ans Ziel.
Von Jochen Gabrisch am 13.08.2018

Besser reden, besser ankommen: Wie KI Führungskräfte stärken kann

Dass uns eines Tages ein Computer sagt, wie unsere Sprache auf andere wirkt, hätten wir uns vor einigen Jahren noch nicht träumen lassen. Fakt aber ist: Künstliche Intelligenz (KI) gehört in einigen Unternehmen in der Personal- und Führungskräfteentwicklung schon zum Grundrepertoire, beispielsweise die digitale Sprachanalyse.
Von Michael Riermeier am 03.08.2018

Lidl-SAP-Desaster: Die 3 wichtigsten Prämissen, damit Großprojekte gelingen

Nach sieben Jahren eine halbe Milliarde Euro ausgegeben – und doch nichts gewonnen. Der aktuelle Fall Lidl zeigt: Immer wieder scheitern Unternehmen und Organisationen an Großprojekten. Im Fall Lidl bedeutet dies: Statt Einführung eines neuen, modernen Warenwirtschaftssystems, Rückkehr zu einer 30 Jahre alten Software. Ein Desaster – fürs Unternehmen, für alle Beteiligten und für das Image in der Öffentlichkeit. Und jeder fragt sich: Wie um Himmels Willen kann das passieren? Warum scheitern zwei Giganten wie Lidl und SAP an einem doch vermeintlich lösbaren IT-Projekt?
Von Corinna Günther von blink.it am 25.06.2018

Gastartikel blink.it: Blended Learning und das Netzwerktreffen

So funktioniert Blended Learning in der Praxis: Ein Werkstattbericht vom Netzwerktreffen 2018: Die Digitalisierung verändert auch das berufliche Lernen. Mit der Lernform Blended Learning werden Trainings und Schulungen langfristig wirksamer – bei gleichbleibenden Kosten. Wie das in der Praxis an Unternehmen gelingen kann, das war Thema beim Netzwerktreffen der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP) und Raum Für Führung am 13. Juni 2018. Einen Einblick in erfolgreiche Blended-Learning-Modelle gab Michael Witzke vom Technologiepartner blink.it.
Von Raum Für Führung am 19.06.2018

Die Sommerlektüre von Raum Für Führung

Ganz gleich, ob Sie in den Urlaub fahren oder die freien Tage zu Hause verbringen, Spannung und Entspannung sind bei unseren Buchtipps garantiert.
Von Andrea Gazzetto am 11.06.2018

Wie definiert sich Blended Learning? Ein Überblick über Begrifflichkeiten verschafft Klarheit

Wie sich Unternehmen, Arbeitsweisen und -methoden wandeln, so ändert sich auch die Form der Weiterbildung und Führungskräfteentwicklung. Blended Learning als Kombination aus Präsenzveranstaltungen und E-Learning verbindet ideal die Flexibilität des Lernens mit dem Austausch der Erfahrungen zwischen Peers. Ein Beitrag von blink.it erklärt die Begriffe rund um Blended Learning.
Von Michael Riermeier am 16.04.2018

Traut Euch endlich! Warum Experimentieren für Unternehmen so wertvoll ist

Den Deutschen fällt das Fehlermachen immer noch schwer. Dabei sind die Unternehmen am erfolgreichsten, die Raum für Experimente zulassen.
Von Burkhard Ihssen am 12.03.2018

Führen ohne Führung? Wie Start-ups erfolgreich im Team arbeiten – Die 4 wichtigsten Erkenntnisse aus der Praxis

Die Idee ist da. Die Motivation hoch. Sogar an Mitstreitern fehlt es nicht. Einzig das WIE raubt vielen Gründern den Schlaf. Wie bringen wir unsere Idee auf die Erfolgsspur? Und das am besten ohne Hierarchien, ohne strikte Regeln und ohne viel Bla Bla. Schließlich zählt das Team, nicht der einzelne. Eine Haltung, die auch Timon Rückel (21) und Dominik Protschky (24) in sich tragen, deren Ideen von der Stiftung der Deutschen Wirtschaft im Rahmen eines Förderprogramms unterstützt wird.
Von Julia Düttmann am 06.02.2018

Mehr Freiraum innerhalb klarer Regeln: Wie Mitarbeiter durch agiles Management Probleme schneller lösen

Mehr Eigenverantwortung, mehr Möglichkeiten zur Mitbestimmung: Zwei Aspekte, die für Arbeitnehmer eine immer wichtigere Rolle in ihrem Arbeitsalltag spielen. Dies zeigt nicht zuletzt die Studie „Smart Workforce“ der Haufe Akademie und der Wirtschaftshochschule ESCP Europe Berlin. Das „agile Management“ vereint beides. Doch entgegen landläufiger Meinung „Da geht doch dann alles drunter und drüber“ funktionieren agil gesteuerte Projekte vor allem deshalb so gut, weil Freiraum innerhalb klarer Regeln geschaffen wird. Der Mehrwert für das Unternehmen: schnelle und effiziente Ergebnisse. Dies gilt insbesondere für dynamische und komplexe Herausforderungen, bei denen die Lösung des Problems noch offen ist.

Seiten