Von dem RF/F Team am 20.12.2019

Die Magie der Besinnlichkeit – nicht nur zum Jahresende

Kategorie:
In eigener Sache

Bei allen guten Wünschen dieser Tage steht ein Wort im Mittelpunkt: BESINNLICHKEIT. Wir selbst bei Raum Für Führung erhoffen sie uns zum Ausklang des Jahres und sind doch zeitgleich selten so weit von ihr entfernt wie kurz vor Weihnachten. Vielleicht geht es Ihnen wie uns. Vielleicht aber haben Sie längst den Schlüssel zu mehr Besinnlichkeit im Alltag gefunden. Falls ja, sind Ihre Vorschläge und Anregungen, wann und wofür Sie sich Zeit nehmen – auch abseits des Jahreswechsels – unsere Inspiration und unser schönstes Geschenk. Falls nein, laden wir Sie herzlich ein, einen kleinen Moment innezuhalten – genau diese eine Textlänge –, um zur Besinnung zu kommen und künftig nicht nur den Jahreswechsel so zu begehen, wie viele von uns ihn sich bisher nur erträumt haben …

„Lange Spaziergänge, sich zurückziehen, in der Sauna entspannen, stricken, den Sohn wiedersehen, Wanderungen in den Bergen, in ein Buch versinken, ausgiebige Gespräche führen und auch mal Nein sagen zu dem, was ich nicht möchte“: Na, fühlen Sie sich angesprochen bei diesen Vorhaben? Es sind unsere von Raum Für Führung. Antworten unserer Beraterinnen und Berater auf eine Umfrage in Vorbereitung auf den Beitrag: „Wofür nehmt ihr euch Zeit zum Jahresende?“ So vielfältig die Aussagen auf den ersten Blick auch sein mögen, so sehr sind sie Spiegel dessen, was uns alle bewegt: Wir wünschen uns Zeit. Zeit für andere. Zeit für uns. Zeit für die Dinge, die uns guttun. Und uns ist bewusst geworden: Letztlich sehnen wir uns nach Besinnlichkeit, denn wir gönnen sie uns viel zu selten im Alltag. 

Entspannen und wohlfühlen: Ach, wäre es so einfach…

Besinnlich, so steht es im Lexikon, bedeutet „so ruhig und entspannend, dass es psychisch wohltuend ist”. Entspannen und wohlfühlen: klingt einfach und scheint doch ganz besonders im Advent für viele unerreichbar. Advent und Ruhe? Advent und Stille? Ein Widerspruch in sich, so heißt es landläufig und wir gestehen: Auch bei uns geht es gerade in der Vorweihnachtszeit alles andere als besinnlich zu. Andere hingegen nehmen sich bereits Zeit. Die ersten Abwesenheitsnotizen mit dem Hinweis „wieder erreichbar ab 7. Januar“ trudeln in unsere E-Mail-Postfächer ein und wir spüren: Wir sind offenbar nicht die einzigen, die finden, dass Einkehr jetzt gut täte. 

Wieso aber gerade jetzt? Wieso nur zum Jahreswechsel? Wir haben es doch selbst in der Hand. Können selbst entscheiden, ob wir auch im Alltag häufiger Zeit für Besinnlichkeit in unserem Leben zulassen. Sich auf etwas besinnen, Sinn in etwas erkennen, sich auf seine Sinne verlassen und ihnen folgen: Das tut nicht nur an Weihnachten und Silvester gut. Darum haben wir uns überlegt, wie wir es besser machen könnten im nächsten Jahr: Sich zum Beispiel bewusst Zeit nehmen für das, was uns ausgleicht – sei es Musik, lange Spaziergänge, die ausgedehnte Joggingrunde, ein Abend in der Sauna, die Geselligkeit unter Freunden oder der Ausflug mit dem Fahrrad. Einatmen, durchatmen, intensiv das genießen, was uns erfüllt und dadurch stärkt. Jeder sehnt sich nach etwas anderem.  Was auch immer es sein mag: Geben wir unseren Sinnen (mehr) Raum! 

Bewusst wahrnehmen, bewusst entscheiden: Darin liegt das Geheimnis

Leichter gesagt als getan? Mag sein. Doch wir glauben, es lohnt sich. Denn je mehr wir für diesen Beitrag darüber nachgedacht haben, desto mehr haben wir sie selbst gespürt: die Magie der Besinnlichkeit. Sie wohnt in uns. Wir müssen sie nur zulassen. Besinnung heißt, „geistig klar und fähig zur bewussten Wahrnehmung zu sein“. Wie gut, dass es dafür oft nur weniger, stiller Momente bedarf. Zurückschauen, fokussieren, den Blick nach vorne richten, das Leben annehmen und meine Zeit aktiv so gestalten, wie ich es mir wünsche. Zur Besinnung kommen. Nicht nur zu Weihnachten und Silvester, sondern jederzeit. Gehen wir es an! 

Was bedeutet Besinnlichkeit für Sie? Was haben Sie gelernt und in Ihrem Alltag integriert? Wir sind gespannt auf Ihre Antworten an , denn wir lernen niemals aus. Fröhliche Weihnachten und ein besinnliches neues Jahr 2020!

Ihr RF/F Team