Projekte ganzheitlich coachen: Nicht das Symptom, sondern die Ursache behandeln
Von Peter Hägele am 05.09.2017

Projekte ganzheitlich coachen: Nicht das Symptom, sondern die Ursache behandeln

Kategorie:
Management von Organisationen

In vielen Organisationen gehört Projektarbeit zum Arbeitsalltag. Sie soll dazu beitragen, die Unternehmen fit für die Zukunft zu machen – insbesondere im Zeitalter des digitalen Wandels und des globalen Wettbewerbs. Dennoch hören und sehen wir im Austausch mit Führungskräften oft, dass die Misserfolgsquote der zuständigen Projektteams nach wie vor hoch ist. Dabei zeigt sich: Der Hauptgrund für notleidende Projekte ist, dass lediglich an den Symptomen gearbeitet wird, jedoch nicht an den Ursachen.

Wir haben uns also gefragt, wie man Misserfolge in Erfolge wandeln kann, um damit langfristig Ressourcen zu schonen und zielgerichtet zu arbeiten und sind der Meinung, dass der ausschließliche Fokus auf die Projekte und die hier handelnden Personen zu eng und nicht zielführend ist. Als Antwort haben wir eine neue Form des Projektcoachings entwickelt, das vielversprechende Chancen für die Projektarbeit eröffnet. Dabei erweitern wir den Blickwinkel und betrachten Projekte in ihrer Gesamtheit inklusive aller Rahmenbedingungen, die sie beeinflussen. 

Individuell zusammengestellte Experten-Teams 

Die Herausforderung ist keine einfache. So hat dieser Coaching-Ansatz doch gleich drei Ebenen im Blick: das Projekt als solches, die gesamte Organisation mit ihrer Struktur und ihren Abläufen und schließlich alle Personen, die innerhalb des Unternehmens agieren. Eine komplexe Aufgabe, die nicht alleine zu meistern ist. Für den Kunden stellen wir daher ein auf seine Anforderungen abgestimmtes Experten-Team mit unterschiedlichen fachlichen Kompetenzen zusammen. Jedes Mitglied verfügt neben der langjährigen Coaching-Erfahrung über weiteres Fachwissen, zum Beispiel im Prozess- und Organisationsmanagement, der Organisationsentwicklung, der Konfliktklärung, der Teamentwicklung oder der Mediation.

Richtungsweisend für das gesamtheitliche Projektcoaching wie wir es verstehen, ist es, neben den Rollen und Aufgaben auch die vielfältigen Wirkungsbeziehungen auf fachlicher und emotionaler Ebene innerhalb von Organisationen zu betrachten, zu begreifen und bearbeitbar zu machen: vom Mitarbeiter über die Abteilungs- und Bereichsleitung bis hin zur Führungsspitze. Außerdem werden die relevanten Erfolgsfaktoren wie Strategie, Organisationsverständnis und Ressourcen des Unternehmens berücksichtigt. 

Analyse auf jeder relevanten Ebene der Organisation 

Konkret gehen wir hinein in die beteiligten Ebenen und Bereiche der Organisation und beziehen Mitarbeiter wie Führungskräfte mithilfe eines Methoden-Mix´ ein. Hierbei greifen wir auf unterschiedliche Analyseinstrumente, Gesprächstechniken, Interviews und Workshops zurück. In Folge erhalten wir eine Vielzahl an Informationen, die uns in die Lage versetzen, das Unternehmen und das Projekt in seiner Gesamtheit zu erfassen und die Ursachen für Problem in einem oder mehreren laufenden Projekten zu identifizieren.

Unser Experten-Team agiert nach der Analyse jedoch nicht als Problemlöser, sondern wechselt nun in der Rolle des Coachs. Indem es dabei unterstützt, Schwachstellen, Missverständnisse und Konflikte innerhalb des Projekts und der Organisation zu bearbeiten, versetzen wir alle beteiligten Personen/Teams in die Lage, selbst Lösungen zu finden, diese umzusetzen, neue Erfahrungen zu machen und zu lernen. 

Projektcoaching

Langfristig selbständig Lösungen finden 

Natürlich braucht die Unterstützung durch das Projektcoaching-Team Zeit. Es sollte jedoch auf zwölf bis achtzehn Monate im Unternehmen beschränkt sein. Unsere Erfahrung zeigt, dass sich der Lerneffekt in dieser Zeit innerhalb der beteiligten Gruppen verankert. Gleichzeitig bietet der Zeitraum auch die Gelegenheit, begleitend interne Projektcoaches zu qualifizieren, die diese Aufgabe in der Zukunft übernehmen. Damit legen wir nicht nur die Basis für erfolgreiche Projekte, sondern unterstützen die Teams innerhalb des Unternehmens außerdem dabei, langfristig selbständig Lösungen für ihre erfolgreiche Projektarbeit zu finden. Das externe Projektcoaching wird somit im Laufe der Zeit überflüssig. Für das Unternehmen bleibt die Unterstützung durch ein externes Experten-Team damit eine kalkulierbare Größe, die nachhaltig wirkt.  

PETER HÄGELE

Berater, Coach und Wirtschaftsmediator