Praxiswissen

RF/F Blog abonnieren
Von Barbara Klunker am 12.01.2017

Warum es sich lohnt, Kunden von ihrer persönlichen Seite kennen zu lernen

War für Sie schon einmal die einprägsame Konto-Nummer das entscheidende Kriterium für die Eröffnung eines neuen Bankkontos? Für mich schon.
Von Raum Für Führung am 06.12.2016

Der Nikolaus und RF/F empfehlen: Bücher für Sie und andere

Ob für Ihre eigene Wunschliste oder als Geschenkidee – wir haben eine Liste mit Buchempfehlungen zusammen getragen. Ganz speziell - für Sie von uns.
Von Bernd Domrowe am 28.11.2016

Seemannsgarn oder wie im richtigen Leben – Führungskräfte auf hoher See

Schauplatz: eine Bucht vor der winzigen, dänischen Insel Lyö an einem Sonntagmorgen im September. Dort liegt die stattliche Segelyacht „Preussischer Adler“ vor Anker. An Bord: Neun Führungskräfte einer großen, westdeutschen Sparkasse, ein Skipper und ein Berater vom Raum Für Führung. Es hat die ganze Nacht durchgeregnet und die Feuchtigkeit ist inzwischen auch unter Deck spürbar. Die Außentemperatur liegt bei weniger als 10° Grad, der Wind peitscht die Regenböen über die Ostsee und zu allem Überfluss zieht auch noch Nebel auf.
Von Michael Riermeier am 07.11.2016

Der richtige Umgang mit Veränderungen: Drei goldene Regeln

Bereits in den 1860er Jahren wurde das Telefon erfunden. Bis tatsächlich annähernd jeder Haushalt in Deutschland über einen Telefonanschluss verfügte, vergingen gut 100 Jahre und zwei Weltkriege. Das Smartphone ist knapp 20 Jahre jung – und wird in Deutschland bereits von Dreiviertel der Bevölkerung genutzt. Was ich damit sagen will: Veränderungen verbreiten sich heutzutage schneller denn je. Beispiele dafür gibt es genug.
Von Julia Düttmann am 17.10.2016

Resilienz – das Geheimrezept gegen Stress, Überlastungen und psychische Erkrankungen

Stress, Überlastung, psychische Erkrankungen begegnen uns alltäglich, sei es im eigenen Umfeld oder zumindest in den Medien. Für Unternehmen ist dieses Thema besonders relevant, denn rund 50-60 Prozent aller verlorener Arbeitstage stehen mit Stressproblemen in Zusammenhang. Was kann man dagegen tun?
Von Kerstin Kraft und Kai Sonntag am 27.09.2016

Braucht Veränderung Rituale? – Wie Ihr Change-Vorhaben davon profitiert

Manche Manager meinen, im Change müssten alte Zöpfe konsequent abgeschnitten werden. Deshalb schaffen sie bisweilen auch bewährte „Rituale“ ab – insbesondere, wenn diese wie überholte Routinen ohne großen Geschäftsnutzen wirken. Doch das könnte voreilig sein: Rituale haben gerade in komplexen, emotional aufgeladenen Situationen oft entscheidenden Einfluss. Wer das zu nutzen weiß, bringt Change-Vorhaben schneller und einfacher ans Ziel.
Von Nadine Gimbel am 06.09.2016

Modernes Lernen und Personalentwicklung 2.0 – alter Wein in neuen Schläuchen?

eLearning, Blended Learning, Führungskräfte- oder Personalentwicklung 2.0, 3.0 oder gar 4.0 heißen die neuen Lernformate. Aber was verbirgt sich dahinter? Und wie lassen sich diese mit klassischen Ansätzen in Einklang bringen?
Von Andrea Gazzetto am 07.07.2016

Raum Für Ihre Tagung

Die „New Work“ Kultur, das virtuelle Arbeiten und die damit verbundenen und genutzten Kommunikationskanäle sind Teil unserer täglichen Welt geworden. Umso mehr gewinnt der persönliche Kontakt an Bedeutung, das „Sich gegenüber sitzen“ und den Raum, den man sich gibt, sich miteinander auszutauschen. Raum Für Führung hat für diesen Austausch Raum geschaffen.
Von Bernd Domrowe am 01.07.2016

„Living in Diversity “ oder: wie Unterschiedlichkeit im Unternehmen wirklich gelingt

„Diversity“ ist ein großes Thema, könnte man meinen, wenn man in die Fachliteratur oder die Abläufe in großen Unternehmen schaut. Dabei fängt der Umgang mit Unterschieden ganz klein an: Bei uns selbst und bei unserer Art, auf Andere und ihre Meinungen zu reagieren. Ein Plädoyer für „Diversity Management“ im ganz Kleinen.
Von Detlev Schütt am 16.06.2016

Wenn Sie niemand versteht – liegt’s vielleicht an Ihnen? Hinweise zur zielführenden Gesprächsführung.

Mitarbeitergespräche gehören zum Alltag aller Manager. Nichtsdestotrotz begehen viele Führungskräfte dabei meist noch immer einen Fehler: Sie machen den Gesprächsanlass zum Hauptthema. Warum das nichts bringt und wie es besser geht erklärt dieser Beitrag.

Seiten