Commerzbank AG

Finanzdienstleistungen

Ausgangslage

  • Im Rahmen der Integration Commerzbank – Dresdner Bank werden die Mitarbeiter zum aktuellen Stand des Integrationsprozesses befragt
  • An 15 deutschen Standorten sowie in Zentralbereichen werden jeweils 20 Mitarbeiter/innen mit möglichst breiter Durchmischung (fachlich, Geschlecht, Herkunft Dresdner / Commerzbank, Alter) in sog. Sounding – Gruppen berufen
  • Die Rückmeldungen der Mitarbeiter sollten den aktuellen Status der Integration möglichst authentisch und ungefiltert beschreiben
  • Die Kern-Botschaften aus den Wahrnehmungen der Mitarbeiter/innen sollen sowohl an das lokale Management als auch direkt an den Integrationsvorstand berichtet werden

Ergebnis

  • Effiziente, ziel- und ergebnisorientierte Vorbereitung und Durchführung der Sounding Workshops – unmittelbarer Kontakt zwischen Management / Vorstand und Mitarbeiterschaft
  • Realistisches Abbild eines aktuellen System-Status in der Integration
  • Rückmeldung des Statusbericht an die verantwortlichen Führungskräfte
  • Initiativen zu Veränderungen / Maßnahmen im laufenden Integrationsprozess sowie Rückkoppelungen in das System
  • Verlaufsbetrachtung durch wiederholte Zusammenführung der Wahrnehmungen in zentralen Veranstaltungen mit Vorstandsbeteiligung

Der Integrationsvorstand der Commerzbank AG sowie die Manager des Integrationsprozesses sind aktuell und unmittelbar über den Status der Integration unterrichtet.

Das Dialogformat Sounding entfaltet durch den unmittelbaren Kontakt über Hierarchien hinweg eine kulturprägende Wirkung.