Willkommen bei den Spezialisten für zeitkritische Change-Vorhaben

Raum Für Führung unterstützt Dienstleistungsunternehmen und deren Führungskräfte bei der Umsetzung zeitkritischer Change-Vorhaben. Wir bieten Beratung und Services für die Weiterentwicklung von Strategie, Organisation und Führung – und sind als „Umbruch-Berater“ zur Stelle, wenn hoher Veränderungsdruck nach schneller Anpassung verlangt.

Erfahren Sie mehr über uns, unser Change-Know-How und unsere Beratungs- und Service-Leistungen.

Kunden

ECE Projektmanagement

Sonstige
RF/F unterstützte ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG mit der Strategieentwicklung sowie Change-Management.

Siemens AG

Technologie- und IT-Unternehmen
Es bestand signifikanter Restrukturierungsbedarf im Rahmen des Carve-out aus der Siemens AG bei gleichzeitigem Abbau von Arbeitsplätzen.

W. Fortmann & Söhne

Finanzdienstleistungen
Es steht eine strategische Neuausrichtung und Positionierung als Privatbank Im Verbund der Oldenburgischen Landesbank an.

Commerzbank AG

Finanzdienstleistungen
Die Nachfrage für Coaching steigt. HR soll eine Qualitätssicherung für den Zugang von Coaches zur Organisation gewährleisten.

Itec Systems AG

Technologie- und IT-Unternehmen
Die schnell und stark wachsende Organisation benötigt eine organisatorischen Neuaufstellung mit neuer Führungsebene.

Commerzbank AG

Finanzdienstleistungen
Im Rahmen der Integration Commerzbank – Dresdner Bank werden die Mitarbeiter zum aktuellen Stand des Integrationsprozesses befragt.

Frankfurter Sparkasse

Finanzdienstleistungen
Ein ambitioniertes, theoretisches HR-Zielmodell soll im Rahmen eines Umsetzungsprojekts ins Leben gerufen werden.

Blog

Projekte ganzheitlich coachen: Nicht das Symptom, sondern die Ursache behandeln

In vielen Organisationen gehört Projektarbeit zum Arbeitsalltag. Sie soll dazu beitragen, die Unternehmen fit für die Zukunft zu machen – insbesondere im Zeitalter des digitalen Wandels und des globalen Wettbewerbs. Dennoch hören und sehen wir im Austausch mit Führungskräften oft, dass die Misserfolgsquote der zuständigen Projektteams nach wie vor hoch ist. Dabei zeigt sich: Der Hauptgrund für notleidende Projekte ist, dass lediglich an den Symptomen gearbeitet wird, jedoch nicht an den Ursachen.